Künstlerisch-ästhetische Fächer

Darstellendes Spiel

  • Theaterspielen ist zugleich künstlerische wie auch soziale Praxis. Dieses Schulfach eröffnet Kindern und Jugendlichen die Chance, sich spielerisch, forschend und gestaltend mit eigenen Handlungen, anderen Mitschüler*innen, dem sozialen Umfeld sowie auch mit Kunst, Musik, Literatur und Geschichte auseinanderzusetzen.
  • Darstellendes Spiel kann an unserer Schule ab der 9. Klasse als Wahlpflichtfach belegt und in der Oberstufe als Grundkurs weitergeführt werden.
  • Die Schüler*innen arbeiten an theaterspezifischen Ausdrucksmitteln wie Gestik, Mimik, Sprache, Bewegung im Raum sowie Einsatzmöglichkeiten von Musik und Requisiten. Durch Improvisationstechniken und Bearbeitungen von Textvorlagen werden Theaterstücke entwickelt und aufgeführt. In der Oberstufe verfeinern und vertiefen wir die erlernten Fähigkeiten.

Kunst

  • Jedes Bild hat sofort eine Wirkung auf uns. Warum ist das so? Wie kommt diese Wirkung zustande? Und wie kann ich selbst über meine Bilder bestimmte Wirkungen herstellen? Mit solchen Fragen beschäftigen wir uns im Kunstunterricht ganz praktisch.
  • Kaum etwas prägt uns so sehr wie Bilder – ob Malerei, Architektur, Skulptur, Fotografie, Installationen und Design, aber auch Filme und Serien, Werbung, Mode und Social Media. Im Kunstunterricht beschäftigen wir uns mit allen Erscheinungsformen von Bildern aus allen Zeiten und Lebensbereichen, von Goldgrundmalerei bis Streetart – alles dabei.
  • Ziel des Kunstunterrichts am Runge Gymnasium ist es, Schüler*innen die Weiterentwicklung der eigenen gestalterischen Kraft und Phantasie und einen kritischen Umgang mit medialen Bildwelten zu ermöglichen. Ausstellungsbesuche und Exkursionen sind vorgesehen und werden nach Möglichkeit umgesetzt.

Musik

  • „Gemeinsam geht’s besser.“ Diesem Motto folgend erwartet euch im Musikunterricht eine offene Atmosphäre, Musik in seinen vielfältigen Formen gemeinsam zu erleben und zu gestalten. Singen und praktisches Musizieren sind dabei genauso Bestandteil wie die theoretische und historische Auseinandersetzung mit Musik.
  • Wir lernen Werke ausgehend vom Mittelalter bis zur Moderne kennen und beschäftigen uns mit Beispielen verschiedener Genres zwischen klassischem Konzert und Rock- und Popmusik.
  • Gemeinsam heißt hier auch, die Möglichkeiten außerschulischer Kooperationen mit anderen Kultureinrichtungen, wie z. B. die Musikschule Oranienburg, die Philharmonie Berlin oder Berliner Opernhäuser zu nutzen. Über das Jahr verteilt bieten verschiedene Schulveranstaltungen letztlich immer wieder die dankbare Gelegenheit, das gemeinsam Erarbeitete zu präsentieren.
Menü